www.fsmb.at :: Die Fachschaft Maschinenbau an der TU Wien

Informationen des Sozialreferats

Liebe Studentin, lieber Student!

Hier ein paar Informationen zu folgenden Themen:
- Härtefonds der TU Wien und der HTU- Kinderfonds der HTU

Allgemeines:
Für den Härtefonds und den Kinderfonds gibt es wie im letzten Semester KEINE Antragsfristen mehr. Die Anträge können deshalb laufend in den Sprechstunden abgegeben werden!

Härtefonds:
Dieser Fonds dient der Unterstützung von Studierenden der TU Wien, die sich in einer finanziellen Notlage befinden oder sozial Bedürftig sind und nicht auf Unterstützung durch den Staat hoffen können. Unabhängig von der Staatsbürgerschaft soll der Härtefonds dabei helfen, die Notlage zu überbrücken.
Bearbeitet werden die Anträge von Studierenden, die der Antragstellerin oder dem Antragsteller im HTU-BESPRECHUNGSZIMMER im HTU-Großraumfür eventuelle Fragen zur Verfügung stehen.

Kinderfonds: Kinderfonds der HTU Wien
Die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien hat für Studierende mit Kind(ern) einen Fonds zur finanziellen Unterstützung eingerichtet.
Es werden Studierende mit Kind(ern) im Alter von 0 bis 10 Jahren gefördert (bis zum Austritt aus der Volksschule). Der Fonds ist in vier Kategorien unterteilt.

Details findet Ihr auf der Homepage vom Sozialreferat und in den Sprechstunden.

Anträge können entweder per Post geschickt werden, im HTU-Sekretariat oder in den jeweiligen Sprechstunden abgegeben werden!

Weitere Infos und Sprechstunden findet ihr unter
Sprechstunden: http://htu.at/sozial
Lageplan: https://htu.at/Main/Referate#Plan_des_HTU_Grossraums

Die Auszahlungen erfolgen gegen Ende des Semesters!
Solltet ihr noch Fragen haben so könnt ihr uns gerne eine E-Mail schicken:
kinderfonds@htu.at
haertefonds@htu.at

Liebe Grüße,
euer Team vom Sozialreferat

Mon, 18.01.2016 von Michi

2. Sitzung der Universitätsvertretung

 

uv

 

Am 21.01.2016 ab 14:00 findet die 2. ordentliche Sitzung der Universitätsvertretung statt.
Wo: Böcklsaal TU Wien, Karlsplatz 13

Hier geht es zur FB-Veranstaltung

Hier direkt zum LIVE-Stream


Fre, 15.01.2016 von David

Austria to Austin - Student Startup Exchange

 

 

ata

 

Fre, 15.01.2016 von David

Beginn der Inskiptionsfrist SS2016

Liebe Studierende und jene die es noch werden wollen,

 

die allgemeine Zulassungsfrist (Inskriptionsfrist) für das Sommersemester 2016 beginnt am 7. Jänner und endet am 5. Februar 2016.

 

eure Fachschaft

Mit, 06.01.2016 von Michi

Ein erfolgreiches Jahr 2016

Hallo liebe Studierende,

 

wir wünschen euch ein erfolgreiches Jahr 2016!

 

eure Fachschaft Maschinenbau

Mit, 06.01.2016 von Michi

Vorübergehender Unterlagenbereich

 Unterlagen                           DG-Videos

Don, 31.12.2015 von David

TU-Orchester Semesterkonzert

 

konzert

Fre, 11.12.2015 von David

Eltern-Kind-Treffen

 

eki

Fre, 27.11.2015 von David

Auslandsstudien- Auslandsstipendienmesse am 1.12.2015 im Freihaus der TU Wien

Sehr geehrte Studierende,

das International Office der TU Wien lädt Sie sehr herzlich zur 23. Auslandsstudien- und  Auslandsstipendienmesse am
1. Dezember 2015 von 10.00 - 15.00 Uhr im Freihaus, gelber Bereich (EG und 1. Stock) und roter Bereich (1. Stock) ein.
Die Messe richtet sich an TU Studierende aller Studienrichtungen sowie an postgraduate Studierende.

Im Ausland studieren oder ein Praktikum absolvieren?
Viele Fragen muss man sich angesichts dieser Möglichkeiten stellen: Wird der Aufenthalt für das Studium angerechnet? Verliert man eventuell unnötig Zeit? Bekomme ich finanzielle Unterstützung? Wer hilft bei der Planung? Sind Kenntnisse in der jeweiligen Sprache notwendig?

 Antworten auf diese und viele andere Fragen bekommen Sie bei unserer Auslandsstudien- und Auslandsstipendienmesse.

   AUSSTELLER:
- International Office/TU Wien
- Studienbeihilfenbehörde
- OeAD - Österreichischer Austauschdienst
- Fulbright Commission
- Marshallplan Foundation
- Institut Ranke-Heinemann (Australien/Neuseeland)
- The British Council
- Grandes Ecoles (Paris, Lyon, Lille, Marseille und Nantes), Frankreich
- Université de Téchnologie de Troyes, Frankreich
- Campus France Österreich (Französisches Kulturinstitut)
- ENSTA Paris Tech, Frankreich
-.University of West Bohemia, Tschechien -.TOMSK Polytechnik University, Russland
- Universitat Politecnica de Valencia, Spanien
- ASIA EXCHANGE, Finland
- INNES Institute Vienna
- IAESTE
- ESN - BUDDY NETWORK
- BEST Vienna

VORTRÄGE: im Studierraum neben der Mensa (roter Bereich, 1.Stock)   

10.00: Technikstudium im Ausland ? Planung und Praxis (International Office)
10.30: Studieren in den USA mit Fulbright Stipendien (Fulbright Commission)
11.00: Academic Survival Skills - Akademisches Englisch und Skills für ein erfolgreiches Studium auf Englisch (Innes Institute Vienna)
11.30: Studieren und Forschen in Japan (JASEC, TU Wien)
12.00: Why study in Asia? (ASIA EXCHANGE)
12.30: Double - Degree and exchange opportunities with the Groupe des Ecoles Centrales (Paris, Lyon, Lille, Marseille, Nantes)
12.45: Studies in France at ENSTA Paris Tech,
13.00: Studieren an der Universidad Politecnica de Valencia
13.15: Auf in dein Auslandsabenteuer! Bezahlte Praktika mit IAESTE
13.30: Persönliche Erfahrungsberichte von Austauschstudierenden der TU Wien (ESN-Buddy Network)
14.00: Studieren in Australien und Neuseeland (Institut Ranke-Heinemann)
14.30: "McDonald´s zum Frühstück", Erfahrungsbericht einer Marshallplan-Stipendiatin
14.45: Studienmöglichkeiten an der Westböhmischen Universität in Pilsen
   
Kontakt:
Angelika Schweighart
International Office/E0151
Gußhausstraße 28
1040 Vienna
Tel.: +43-1-58801-41555
Email: angelika.schweighart@tuwien.ac.at
i: http://www.ai.tuwien.ac.at/international/

Mit, 25.11.2015 von Michi

"Ich bin zwar kein Rassist, ABER..." - Diskussionsabend über Vorurteile und Identitäten

 

img

 

 

"Man wird ja wohl noch sagen dürfen..." - Ja, genau! Deswegen laden wir, der kroatische Akademikerklub und das Organisationsreferat der HTU Wien, euch herzlich zu unserem Vortrags- und Diskussionsabend über Vorurteile und Identitäten ein.
Österreich und seine Gesellschaft, welche schon 500 Jahre verschiedenste Volksgruppen beherbergen und vor genau 60 Jahren den Volksgruppen (z.B. KärtnerslowenInnen, BurgenlandkroatInnen, Roma und Sinti) im viel gefeierten Staatsvertrag verschiedene Rechte einräumten, sind geübt im Umgang mit Minderheiten.
Theoretisch.
Minderheiten haben seit jeher mit Vorurteilen wie "Scheißkrowodn", "Zigeina" und "Geldjuden" zu kämpfen... Welche Parallelen können zu "neuen" Gruppen gezogen werden? Welche Identität haben "alte" bzw. autochtone im Vergleich zu "neuen" bzw. alochtonen Gruppen? Was können wir aus der Geschichte, aber auch aus aktuellen wissenschaftlichen Fakten lernen um unbegründete Vorurteile zu bekämpfen?

 

******************** Vortragende ********************


NINA HORACZEK - Sie ist Journalistin und Chefreporterin für Reportagen beim Wiener Falter und hat schon für mehrere große Tages- und Wochenzeitungen geschrieben. Mit ihrem Buch "Gegen Vorurteile" sagt sie Vorurteilen gegenüber Minderheiten, Islam, EU und Nationalsozialismus mit Fakten und Objektivität den Kampf an. Mit ihren scharfen Analysen ist man nicht nur am Wirtshausstammtisch gerüstet.



NEDŽAD MOĆEVIĆ - Er ist Experte für Integration, interkulturelle Kommunikation und Umgang mit Minderheiten. In seiner Tätigkeit als selbstständiger Projekt Manager, Diversity Trainer und Tutor an der Universität Salzburg (Masterlehrgang Interkulturelle Kompetenz) hat er persönlich viele Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt. Vorurteile und Identität ist dabei ein unumgängliches Thema in der Arbeit mit Minderheiten und Menschen mit verschiedenen Hintergründen - egal ob in der Schule, Wirtschaft & Job oder religiösem Bereich.

 

Mehr auch auf facebook

 

Son, 08.11.2015 von David